Jugendblasorchester lernt marschieren

 

Ostheim. Das „ffortissimo“ Jugendblasorchester der Stadtkapelle Ostheim traf sich am vergangenen Freitag zu einer außergewöhnlichen Probe auf dem Schulsportplatz in Ostheim, um auf Anweisungen von Walter Bortolotti das Marschieren zu üben. „Auf den Vordermann achten, Abstand halten „links, zwo, drei, vier… und im Gleichschritt marsch“ waren die Kommandos, die  von den jungen Bläsern und Drummern erstaunlich gut gemeistert wurden. Bei Feldschritt und Locke der Schlagzeuger fanden die Akteure schnell den rhythmischen Schritt und hatten dabei kein Problem ihre Instrumente zum Klingen zu bringen. Das Einschwenken der Formation wurde mit Hilfe einer Bohnenstange besonders geübt. Alle Musiker hatten viel Spaß beim letzten Training vor den Sommerferien.

Für die lustige Marschprobe hatte sogar die Klarinettistin Eileen Streit einen selbstgebackenen Kuchen mitgebracht.

Erste Vorsitzende Monika Weber belohnte alle Aktiven mit Bratwurst und Getränken und schickte die jungen Musikanten in die wohlverdienten Ferien.

Marschprobe 2013